Wie werde ich glücklich

Sascha BrunzelUncategorizedLeave a Comment

glücklich, erfüllt, Freude

Wie werde ich glücklich?

glücklich=von froher Zufriedenheit, Freude, erfüllt (Duden.de)

„Ach wie schön wäre es, irgendwann endlich glücklich zu sein. Ich könnte mich zurück lehnen und einfach mein Glück von morgens bis abends genießen.“

Dies ist leider nur ein Wunschtraum. Eine Illusion. Denn dieses erhoffte Gefühl von Glück liegt nicht in der Zukunft oder ist von äußeren Umständen abhängig. Es kann nur hier und jetzt stattfinden. Denn jedes mal, wenn du auf diese Weise glücklich wärst, würde jede Störung dieses abhängige Glück beenden. Und Hand aufs Herz: dies geschieht relativ häufig:
Wir entspannen uns nach einem anstrengenden Arbeitstag auf unserer Coach und wollen einfach unsere Ruhe genießen, da fängt der Nachbar an zu bohren. Oder wir haben endlich eine schwere Hürde in unserem Leben gemeistert, freuen uns und wollen diesen Zustand auskosten, doch da kommt schon die nächste Herausforderung. Weil sich stets alles im Wandel befindet, ist dieser oben stehende Wunsch nicht realisierbar. Glück, das von etwas abhängig ist (Ruhe, Lebensumstände), kann nicht von Dauer sein. Doch es gibt Wege zum Glücklichsein.

1. Bewusst leben

Zuerst sollten wir lernen bewusster zu leben. Denn wir bemerken selten was geschieht. Dich regt es vielleicht auf, wenn der Autofahrer vor dir nicht sofort bei Grün losfährt. Doch warum? Was nützt es dir? Davon bekommst du nur schlechte Laune. Oder die Schlange an der Kasse im Supermarkt ist sehr lang und es geht nur langsam voran. Du bist vielleicht genervt und ungeduldig. Aber wozu? Es ändert nichts. Wenn du dir bewusst wirst, von wie vielen Dingen deine Stimmung beeinflusst wird, erkennst du vielleicht, dass nur du selbst für dein Glück verantwortlich sein kannst. Nämlich dann, wenn du einfach bewusst bei dir bleibst. Lernst zu bemerken, wenn dich etwas aus der Ruhe bringt und dich dann nicht darüber aufregst. Bewusst zu leben bedeutet, zu bemerken was in dir geschieht und die Freiheit zu haben bewusst zu entscheiden, wie du darauf reagieren möchtest. Ein paar Tipps um Achtsamkeit zu üben findest du hier Was ist Achtsamkeit und wie kannst du es lernen.

2. Ängste

Ich vermute, wenn du momentan glücklich werden möchtest, gibt es vielleicht eine bestimmte Sache die dich davon ab hält. Vielleicht soll sich in deinem Leben etwas ändern mit dem du unzufrieden bist? Deine berufliche Situation, die Beziehung zu Menschen oder große Entscheidungen? Doch Angst vor der Ungewissheit, die eine Veränderung in sich trägt, hält dich davon ab. Aber Angst zu haben ist etwas sehr Natürliches. Sie ist tief in uns Menschen verwurzelt und schützt uns vor Gefahren. Doch unsere heutigen Gefahren sind relativ gering und das Leben wird leichter, wenn du Freundschaft mit der Veränderung und mit dem Unbekannten schließt. Denn hier gelten zwei Naturgesetze:
1. Alles ist im Wandel.
2. Wir wissen nie genau was in Zukunft geschieht.
Selbst wenn du irgendwie das größte Glück überhaupt findest, hättest du wahrscheinlich Angst es zu verlieren. So kannst du nicht dauerhaft glücklich leben. Veränderung (Entstehen und Vergehen) ist einfach Teil des Lebens. Deshalb ist Glück, was aus dir selbst heraus entsteht viel kostbarer, weil es unabhängig ist.

3. Gleichgewicht

Inneres Gleichgewicht ist so nichtssagend und doch sagt es alles. Handelst du im Einklang mit deinem Kopf und deiner inneren Stimme? Hast du bei einem Job oder einer Beziehung ein schlechtes Gefühl, doch du beißt dich irgendwie da durch? Sind deine persönlichen Werte im Einklang mit denen deines Umfeldes? Und gibt es generell ein Gleichgewicht von Anspannung-Entspannung,  Arbeit-Vergnügen in deinem Leben?
Wir bemerken häufig erst ein Ungleichgewicht, wenn unser Körper sich meldet. Kopfschmerzen, Verspannungen, Magen-Darm-Probleme, Abgeschlagenheit… Wenn dein Leben nicht im Gleichgewicht ist, wirst du selbst es auch nicht sein. Dann wird es schwer glücklich zu leben. Seit der Schulzeit, durch Werbung und vermeintliche gesellschaftliche Normen, sind wir schon lange dazu getrieben, mehr und mehr zu erreichen. Höher, schneller, weiter. Nur damit wir vielleicht irgendwann ein schönes Leben haben. Doch Leben ist jetzt. Und jetzt darf du bereits auf deine Gesundheit achten. Das Leben genießen. Du darfst bereits jetzt auf deine innere Stimme hören. Du darfst dir Auszeiten nehmen. Denn bei all dem Druck und wahrgenommenen Zwang, kommen diese Dinge sehr häufig zu kurz.

Vielleicht probierst du ein paar dieser Dinge 2-3 Wochen aus und schaust, was sich in dir verändert oder wie dich Freunde danach wahrnehmen. Es gibt noch viele weitere Punkte, um zu lernen wirklich glücklich zu sein. Diese werde ich in einem der nächsten Beiträge veröffentlichen. Falls du jetzt bereits Fragen hast, schreibe mir ganz einfach eine Nachricht. Zum Kontaktformular.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.